[Tonicalibra] HP500.01 DDR Anhänger

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • [Tonicalibra] HP500.01 DDR Anhänger

    Mahlzeit.

    Wie im Thread von meinem 323-S BA zu lesen hatte ich mir letztes Jahr doch einen HP500 Anhänger zugelegt. Der stand seit dem ungenutzt und nicht zulassungsfähig (Elektrik, fehlender Boden, ...) neben dem roten SBA Ersatzteilspender in der Garage herum.

    Nun gab es jedoch einen größeren Trip nach Polen bei dem ich einen Motor transportieren muss. Also eine gute Gelegenheit endlich einen Grund zufinden das Ding mal fertig zu machen. Gesagt, getan.

    Zuerst das Ding zu mir in die Schrauberhalle chauffiert:


    Dort anschließend den kompletten Rahmen mit Streben versteift, damit man anschließend den Boden a) auch punktuell belasten kann und b) Gegenstände auch ordentlich verzurren kann ohne dass sich das ganze Ding verzieht:


    Rostschutzgrundierung (Heckklappe und Schmutzfänger kamen natürlich noch ab):


    Rostschutzgrundierung:


    Sichtseiten des Rahmens mit Hamerite gerollt. Die Streben hatte ich vor der Rostschutzgrundierung mit Löchern versehen um diese sowie insbesondere die Schweissstellen von innen konservieren zu können (Rostschutzgrundierung, Wachs).


    Den Rahmen entrostet, ausgebeult und anschließend 3 Schichten mit Brantho Korrux 3in1 Lichtgrau RAL7035 lackiert.
    Die Innenseite habe ich entrostet, 2x Rostumwandler, anschließend Rostschutzgrundierung, später dann noch mehrere Schichten Brantho Korrux 3in1 Lichtgrau RAL7035 gerollt.


    Mal draufgestellt und festgestellt, dass die Konstruktion SO zwar seit 37 Jahren problemlos gehalten hat, ich die Blechüberlappungen (an den Radläufen und vorne im Bild) aber dennoch abdichten möchte. Also abgedichtet und eine erneute Schicht Brantho Korrux drauf.


    Hier dann bereits geschehen und nach laaaanger Trocknungsphase die Oberkante als Scheuerschutz mit Steinschlagschutzfolie foliert.

    '
    So siehts dann aus:


    Aussen komplettiert:


    Heckklappe geschweisst, gerichtet, lackiert mit Brantho Korrux.


    Holzausbau aus 15mm (Boden) und 9mm (Seiten) Siebdruckplatten. Die Schnittkanten der Siebdruckplatten sind alle mit Hamerite versiegelt. Die Bodenplatte ist komplett mit Karosseriedichtmasse eingesetzt, der Aufbau ist also Wasserdicht. Die Verkabelung verläuft komplett im Inneren des Anhängers (nicht wie original unterhalb) und wird somit auch niemals nass, was die Haltbarkeit deutlich verlängert.


    Zwischendurch zum TÜV damit er zugelassen werden kann, da er am WE darauf benötigt wird. Ist übrigens mein eigener Autotrailer, sobald der fertig ist gibts da wohl auch nen Thread zu:


    Den Holzausbau mit Alu-Winkelprofilen final befestigt:


    Achja - mit Innenraumbeleuchtung. 8) :D Gesteuert über einen stoßfest und beleuchteten Metalltastschalter in der Rückwand rechts neben dem Unterlegkeil.


    Wer genau hinschaut, sieht den Metalltastschalter (leuchtet weiss):




    Stromanschluss für die Heckklappe nicht über aussenliegendem Kabel wie original, sondern über Kontaktschalter an der Innenseite (rechts neben dem Unterlegkeil. Über die Anschlusspins kommt mal noch ne Schutzkappe als Stoßschutz). Die Heckklappe ist ringsrum mit Gummidichtlippen abgedichtet um ein Eindringen von Wasser (auch bei intensivem Kärchern) zu verhindern.


    Mit Verzurrpunkten (pro Punkt 800kg Festigkeit)


    Innenraumbeleuchtung aktiv und BP Getriebe verzurrt.


    Bis auf Kleinigkeiten fertig:


    Rastplatz in Polski:


    Läuft bis 150 sauber durch der Kleine:


    Der Grund für den Anhänger und für die Fahrt :thumbsup:



    :genau:

    1996 Opel Calibra 2.0 8V 115 PS - Schönwetterfahrzeug
    1994 Mazda 323-S BA 1.9 16V 114 PS - Alltagsrutsche
    1995 Mazda 323-C BA 1.9 16V 160 PS - Hobbyobjekt


    > Viele Teile für 323-BA & 323-BG aus Lagerauflösung erhältlich <
    z.B. Ersatzteile / Tuning / Motor / Bremsanlagen /...
  • Geile Sache.
    Respekt wie du wie in gewohnter Weise ein Projekt, ohne Wenn und Aber, von Anfang bis Ende, sauber durchziehst.

    Und Glückwunsch zum BP-T.
    Hast ja doch schon lange gesucht nach einem.
    Elektronik-Schrott gehört auf den Müll und nicht ins Auto.
    Wenn ich nicht selbst fahren will ruf ich mir n Taxi.
    Schade das mittlerweile die Autos intelligenter sind als ihre Fahrer. m(
    Mein CBG GT klick
    Mein Xedos 6 -> push
  • Benötige ohnehin eine neue Plane. Rein aus optischen Gründen schon. Da sie bei der letzten Fahrt auch bewiesen hat wie wenig Wasser sie abhält muss nun also wirklich eine Neue her. :D

    @Ritzer Danke. Aber wenn ich korrigieren darf: BPD, nicht BPT :thumbup:

    1996 Opel Calibra 2.0 8V 115 PS - Schönwetterfahrzeug
    1994 Mazda 323-S BA 1.9 16V 114 PS - Alltagsrutsche
    1995 Mazda 323-C BA 1.9 16V 160 PS - Hobbyobjekt


    > Viele Teile für 323-BA & 323-BG aus Lagerauflösung erhältlich <
    z.B. Ersatzteile / Tuning / Motor / Bremsanlagen /...
  • Was aber eigentlich irreführend ist, da in deutschen WHBs und Verkabelungsplänen der BP des BAs mit 114PS ebenfalls als "BPD" bezeichnet ist.

    1996 Opel Calibra 2.0 8V 115 PS - Schönwetterfahrzeug
    1994 Mazda 323-S BA 1.9 16V 114 PS - Alltagsrutsche
    1995 Mazda 323-C BA 1.9 16V 160 PS - Hobbyobjekt


    > Viele Teile für 323-BA & 323-BG aus Lagerauflösung erhältlich <
    z.B. Ersatzteile / Tuning / Motor / Bremsanlagen /...