Ricy's Mazda 323F BG

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • schöne Arbeit hinten am Unterboden :thumbsup: super!!!

    und vorn, könntest ja einfach die Maske gegen eine frisch gestrahlt und lackierte austauschen
    bzw für den oberflächigen Rost es mal mit Hochprozentiger Phosphorsäure probieren (so ab 70%)...

    nach den strahlen bin ich übrigens auch mit der Säure noch einmal drüber, um die letzten Rostpartikel vor dem streichen ab zu töten :D
  • 27.05.2017
    Was bleibt da noch zu sagen? Madzi'lein fährt und erfreut mich jeden Tag. Daher heute mal: wenig Text, dafür mehr Bilder! XD

    Da ich den Nissan schon seit 5 Jahren habe, wurde es endlich Zeit Ihr ein schönes zu Hause zu bauen! Mal eine kleine Exkursion
    Bei 32°C im Schatten: Garage aufräumen!
    20170526_164924.jpg
    20170526_165758.jpg
    20170527_144152.jpgEs gab eine 20170526_180613.jpgkleine


    Familienzusammenführung
    20170527_150452.jpg
    20170527_150509.jpg
    20170527_150555.jpgIMG_20170527_150643.jpg
    Eine kleines "Nebenereignis"IMG_20170529_162716.jpg
    in love with "Schiebedach"
    IMG_20170529_172149.jpg

    mfG
    Ricksch
  • Hey danke :D
    Mit Felgen ist das so eine Sache! Theoretisch habe ich seit Februar einen Satz Alus für den Mazda, der neu gepulvert wurde! Praktisch gefällt mir die neu gepulverte Farbe aber gar nicht, und ich habe nicht das Geld für einen Satz Reifen.. also sind immer noch die abgefahrenen Allwetter drauf.

    Grüße
  • 01.06.2017
    In den vergangenen Wochen wurde immer wieder Stück für Stück etwas am Mazda gemacht.
    Wie auf dem letzten Foto des vorangegangenen Post (das mit der Gangster-Sonnenbrille), wurde das Auto weitestgehend gestript.
    IMG_20170601_192022.jpgIrgendwie find ich solch einen Ablick ja immer wieder sexy :lecker:
    Alles in allem habe ich natürlich ein klein wenig Rost gefunden! Dieser hielt sich aber wirklich in Grenzen und wurde "semi professionell" behandelt.
    IMG_20170601_192051.jpgIMG_20170602_192832.jpg

    IMG_20170601_192058.jpgIMG_20170602_192821.jpg

    IMG_20170602_192816.jpg
    Hier hatte der Vorbesitzer schon einmal ein wenig Rostentfernung betrieben (daher der Lacknebel), leider kam es nach wenigen Monaten wieder zum Vorschein!
    IMG_20170602_192840.jpgAus einem minimalen braunen Punkt, wurde leider etwas mehr! Jedoch vollkommen im Rahmen! Leider an dieser Stelle sehr ungünstig zu entfernen. Insbesondere zwischen den Blechen.

    Auf den Fotos wurde alles entrostet und mit Rostumwandler bestrichen, im Anschluss wurde es grundiert. In diesem Zustand verbleibt es ein paar Wochen um zu schauen ob der Rost gestoppt werden konnte! An einer Stelle machte sich dieser bereits nach wenigen Tagen wieder an die Vermehrung. Also noch einmal!


    Da ich es vom Nissan gewöhnt bin, musste der Spoiler einfach einmal ab um zu schauen was sich darunter verbirgt!
    IMG_20170601_210704.jpgIMG_20170601_210721.jpgUnd siehe da! Rosch'd! Hier kam nur ein wenig Rostumwandler und eine kleine Fettschicht zum Einsatz! Der Spoiler wurde daraufhin, den inneren Metallbügel gut mit einer Ladung Rostschutzfett eingestrichen, wieder angesetzt.

    Desweitern habe ich endlich die kaputte Gurtschnalle / Anschnaller an der Hinterbank getauscht! (Dank dem roten Mazda als Spender)

    MfG Ricksch
  • Doppelpost! Steinigt mich! :bla: :heul: :genau:

    04.06.2017
    Heute ging es an die längst Überfällige Hohlraumversieglung! Zusammen mit einem guten Kumpel wurde das ganze Auto mit Rostschutzfett von "TimeMAX" versehen. Dem besten Produkt auf dem Markt, noch vor Mike Sanders. Leider stellten sich meine 3 Kg als etwas zu wenig heraus! Von daher wird dies noch einmal wiederholt! Und leider habe ich auch nicht ansatzweise den ganzen Sand vom Sandstrahlen wieder aus den Schwellern und Trägern bekommen! Zum Überprüfen habe ich mir ein Hohlraumendoskop gekauft.
    Und meine Güte düftet die Bude jetzt aus alle Poren nach feinstem Fett m( . Dies sollte jedoch in den nächsten 2-3 Wochen nachlassen!

    Da alte Autos leider oft etwas laut sind, und die Teile eh einmal abgebaut waren habe ich einigen Verkleidungen ein wenig Liebe gegönnt!
    Zunächst wären dort einige abgerissene Klipshalterungen der Türpappen
    IMG_20170611_002532.jpg
    Anschließen gab es eine kleine "Dämmkur" für alle Türpappen, sowie neue Klips rund herum! (siehe rote Klips)IMG_20170611_131921.jpgIMG_20170611_133027.jpgInsgesamt steckt in einer Tür somit um die 3h Arbeit!

    Natürlich bleib auch der Kofferraum nicht verschont!IMG_20170605_142012.jpg
    IMG_20170604_170503.jpg
    Vor dem Verbauen der Anbauteile wurden nocheinmal eine Runde aus dem Fettkübel ausgeschenkt! Alle erreichbaren Nähte, Pfalze und Karosseriedichtmassen wurde großzügig versorgt!
    Eben wie mein Stiefvater zusagen pflegt: "Mit dem Öl... (ähm Fett!), nicht sparsam seihen!

    IMG_20170605_150720.jpgBei der ersten Hitze wird sich das mit dem Finger aufgetragene Fett richtig schön in alle Poren verkriechen! Und Tschüss :thumbup:
    Bei der Gelegenheit auch gleich noch größzügig die Fensterheberlaufschienen geschmiert!

    Nach dem Anbau aller Verkleidungen darf ich sagen, Ich bin RICHTIG überrascht! Das Auto ist um Längen leiser, Windgeräusche sind stark verringert, die Türen schließen viel leichter und fühlen sich Aufgrund des Gewichtes viel "wertiger" an, ähnlich alten Mercedes. Durch die neuen Türklips, klappern diese nicht mehr! Das war doch ein zunehmendes Problem! Leider halten diese so gut das ein erneutes demontieren der Türpappen extrem schwierig wird! Ich habe mir nun extra eine Klipszange für Türpappen bestellt, und hoffe das dies dann Zerstörungsfrei funktioniert! Die Musik aus den Vorderen Leutsprechern klingt insgesamt sehr viel voller und kräftiger!
    Da hat sich die Arbeit doch gelohnt!

    Und da wir gerade von Lautsprechern reden, seit 3 Monaten liegen die kleinen 10cm Boxen für Hinten bereit. Lange habe ich nach einer guten Lösung gesucht diese unauffällig und "originalnah" zu verbauen! Nach ein paar Fehlschlägen dann die Entscheidung, völliger Neubau! Und hier ist das Ergebnis!

    IMG_20170611_001407.jpgIMG_20170611_001237.jpgIMG_20170611_002333.jpgAuch hier ist sehr viel liebe hineingeflossen und ich bin mit dem Ergebnis mehr als zufrieden! Meiner Meinung nach sogar besser (vorallem stabiler!) als Original!

    Und um zu zeigen das der Mazda-Virus seine Spuren hinterlassen hat! Mal eben dem Firmenwagen den ich für die nächsten 2 Wochen fahren darf, zu neuem Glanz verholfen
    IMG_20170608_151630.jpg
    Viel geschafft! Viel steht noch an, bleibt gespannt!
    beste Grüße
    Euer Ricksch

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Ricksch ()

  • 20.06.2017
    Zwischenzeitlich hatte unsere Beziehung einen kleinen Hänger, und der kleine Mazda meldete sich zu Wort.
    photo_2017-08-09_18-31-08.jpgZu wenig Bremsflüssigkeit und Spritzwasser die Diagnose. Natürlich dann doch schnell "behoben"

    Und was macht man wenn es in der Beziehung krieselt? Richtig man hohlt sich was neues!photo_2017-08-09_18-30-53.jpgphoto_2017-08-09_18-31-06.jpgEin 323f BG in der "Dynamic" Variante. Ebenfalls mit elektrischen Fensterhebern, Schiebedach und Sportsitzen! Gekauft von einer 80 Jährigen netten Omi, welche das Auto die letzten 15 Jahre zwar viel bewegt, aber auch gepflegt hat! Die Probefahrt gab für mich den Kaufentschluss! Dieser 311.000km Mazda fuhr besser als meiner mit 131.000km. Da sieht man was eine regelmäßige Wartung in einer Werkstatt ausmachen kann! Natürlich noch gut runtergehandelt auf 250€ inkl Anlieferung von Dresden nach Lübbenau. Beim Abschied von Ihrem treuen Fahrzeug tat mir die Oma schon richtig leid. Also fuhr ich sie noch nach Hause.
    Dieses Autolein hat nur ein Problem... Rost! Sie verkaufte das Fahrzeug da dieses keinen TÜV mehr bekommt aufgrund massiven Schweller und Unterbodenrostes. Aaaaber noch sind keine Löcher fühl- oder sichtbar und probieren kann man es ja mal, notfalls kosten Einschweißschweller keine 40€ pro Seite, und allernotfalls habe ich Ersatzteile in passender Farbe! Dieses Gefährt soll "Mazdi ähm 1" (ich brauch neue Namen ) im Winter entlasten! Warum mich ein 500€ Auto für das ich 1250€ bezahlt habe zu Schade für den Winter ist? Keine Ahnung! Ich find ihn einfach toll.
    Liest du das MARC?! Ich habe mein Versprechen eingehalten!

    Eine dritte Garage war innerhalb der Familie schnell gefunden Dort wartet der gute jetzt auf TÜV

    24.07.2017
    Eigentlich wollte ich in meinen 3 Wochen Sommerurlaub mehr mit dem Nissan unterwegs sein. Doch wieder verlangte der Petrolene nach Aufmerksamkeit!
    Da ich auch keine Lust mehr hatte mit einem halb fertigen und zerlegten Auto durch die Gegen zu kurven, entschloss ich mich eine Woche für den Mazda zu "opfern"Durch einen Platten
    photo_2017-08-09_18-30-51.jpgnotgedrungen auf 13 Zoll Alufelgen gewechselt, welche beim anderen blauen Mazda dabei waren!

    Los ging es mit der, seit Monaten, immer noch nur Grundierten Heckklappe und Kofferraummulde. Viele Fotos habe ich leider nicht, doch dieses Vorhaben hat mich ganz schön Nerven gekostet!
    photo_2017-08-09_18-30-39.jpgDie Heckklappe ist eigentlich recht schön geworden, ein bisschen genauer hätte man noch schleifen können. Dann wäre die Oberfläche ganz glatt gewesen! Der Farbton passt erstaunlich gut!
    Daraufhin folgte der Langersehnte einbau des Heckwischermotors, und der Heckverkleidung! Endlich runter mit dem Panzerband das die Löcher abgedichtet hat

    Die Kofferraummulde ist leider am schlechtesten geworden, die Farbe (Außenlackfarbton) passt überhaupt nicht. An einer Stelle löst sich der Lack wieder und es sieht nicht wirklich hübsch aus. Aber immerhin ist es wieder halbwegs Blau. Zwischendurch stand ich schon kurz vor dem Aufgeben. Mehrmals musste ich fast wieder bis aufs Blech schleifen da ich irgendwelche dummen Fehler gemacht habe.

    photo_2017-08-09_18-30-46.jpg
    sichtlich Lustlos und geschafft.

    Da das Reisbrennen vor der Tür steht wollte ich "nur mal eben schnell" die Zierleisten an der A-Säule polieren. Das macht sich im ausgebauten Zustand natürlich besser.
    Tada! Rost!
    photo_2017-08-09_18-30-48.jpg

    Also noch mehr schleifen photo_2017-08-09_18-30-49.jpg
    photo_2017-08-09_18-30-25.jpgVon dem Ergebnis bin ich echt etwas überrascht! Das hätte ich mir gar nicht zugetraut. Die Farbe passt auch wunderbar. Ja natürlich, eine Lackkante ist vorhanden. Aber das war eigentlich auch meine erste derartige Lackierung, und für Dose ganz ok meiner Meinung nach. Zumindest ist erstmal der Rost ein wenig gestoppt!

    Danach, oder beziehungsweise währenddessen konnte ich mich den Verkleidungen widmen! Ich habe ja nun wirklich mehrere Mazdas zur Auswahl, aber dieses Patent zusammen mit 25 Jahre altem Kunststoff ist die Hölle! Von insgesamt 6 Verkleidungsteilen habe ich beim Ausbau 5 kaputt gemacht, eine konnte ich wieder kleben .
    photo_2017-08-09_18-30-43.jpg

    Zusammen mit den A-Verkleidungen habe ich noch sämtliche Fensterschachtleisten ausgetauscht, da diese vom Hagelschaden beim Vorbesitzer alle mehrfach gebrochen oder Beschädigt waren! Also nahm ich mir die vom Schlachter, welche wundersamerweise alle noch völlig in Ordnung waren! Ganz so leicht sind diese jedoch auch nicht auszubauen! Man kommt brutal schlecht an die Klipse und es interessiert diese auch nicht ob man sie gerade aufdrückt oder eben nicht.. Ziehen ist ein absolutes Nogo für diese Metallkernleisten, da diese sofort! verbiegen.
    Auch die Schachtleisten wurden natürlich in mühsahmer Arbeit gereinigt und aufpoliert. Der Unterschied, gerade bei den A-Verkleidungen ist wirklich beachtlich! Aber auch nicht innerhalb von Minuten gemacht! Für den UV-Schutz habe ich sämtliche Teile noch gewachst.

    Bis zum:
    02.08.2017

    natürlich unter Zeitdruck noch das ganze Auto komplettiert. Inklusive Innenraum, sämtlicher Zierleisten etc.
    Nun fehlte nur noch eins! Richtig, der seit 4 Monaten abgelaufene TÜV! Also sicherheitshalber mal eine "netteren" TÜV Termin ausgemacht.
    Und obwohl ich in das Fahrzeug schon über 1000€ investiert habe war der TÜV eine brenzlige Sache! Viele Sachen konnte ich einfach noch nicht in Angriff nehmen, da wären zum Beispiel: Domlager vorne, hinten ; Staubmanschetten vorne, hinten ; Rost an der Heckachse; alte Reifen ; etc. die Liste ist lang!
    Jedoch bekam er die TÜV Plakette und ich habe weitere 2 Jahre alles in Ordnung zu bringen! Was ich auch definitiv nach und nach tun möchte!
    Vieles wird dabei sehr wahrscheinlich in einem großen Schwung passieren. Die Heckachse wird wahrscheinlich auch gegen eine GT-Achse mit Scheibenbremsen getauscht, und eventuell nicht nur diese .

    Da die Batterie vom Nissan komplett kraftlos war, blieb die restliche Zeit des Tages zum intensiven Putzen und wachsen des Mazdas.
    Das Ergebnis ist richtig gut geworden, was schwarze Zierleisten doch so aus machen

    Auf dem Reisbrennen war ich dann ebenfalls mit beiden Fahrzeugen, und ich sah mehr S13 als 323f BG's

    Fotos von der Spiegelreflexkamera meiner Freundin reiche ich sehr gerne nach!

    mfG Ricksch
  • Schöne Geschichte.
    Schöne Arbeit.
    Die Leisten heil auszubauen ist mittlerweile schon echt ne Kunst.
    Bei meinem letzten Schlachter hab ich die Türen einfach aufgeflext um besser an die Schachtleisten zu kommen. m(
    Elektronik-Schrott gehört auf den Müll und nicht ins Auto.
    Wenn ich nicht selbst fahren will ruf ich mir n Taxi.
    Schade das mittlerweile die Autos intelligenter sind als ihre Fahrer. m(
    Mein CBG GT klick
    Mein Xedos 6 -> push
  • 26.08.2017
    Nun heißt es Abschied nehmen! Nachdem die Klimaanlage ausgebaut wurde. Und leider ein Gewinde der Klimaleitung durch Kontaktkorrosion zwischen Alu und Stahl zerstört wurde... musste er langsam weg
    IMG_20170826_122227.jpgAlso für einen obligatorischen Euro verkauft. So spare ich mir einiges, und ich konnte noch einiges Ausbauen. Die "Delle" im Kotflügel ist wohl... mir geschuldet

    Die Gelegenheit habe ich einmal genutzt um die völlig verwahrloste Garage aufzuräumen. Mit neuen Regalen kam es endlich zu ein wenig Ordnung!IMG_20170826_153320.jpg
    Ganz ohne Hintergedanken geschah dies jedoch (leider) nicht!



    27.08.2017
    Aber zunächst zurück zum Alltags BG mit dem alles Anfing! Seit ich vor einigen Monaten notgedrungen die Kabelbäume der Klappscheinwerfer flicken musste und seit dem die Leuchtweitenregulierung nicht mehr funktionierte, war klar das ich dort noch einmal ran muss! Also habe ich mir ein paar Kabelbäume geschnappt (insgesamt 6) um festzustellen das nahezu alle Kabelstränge an genau der gleichen Stelle brechen. Nach kurzer Sondierung, pinnte ich mir aus allen zwei gute Kabelbäume zusammen. So musste ich keine neuen Teile kaufen, oder "Fremdkabel" verwenden. An sich jedoch gar nicht so einfach da die Kabelstränge für die Leuchtweitenregulierung und die des Lichtes miteinander verbunden sind.
    IMG_20170826_194943.jpg
    Hier haben wir einmal einen von mir überholten Kabelbaum (oben) und einen originalen (unten)

    Bei der originalen Variante werden alle 6 Kabel von dem Kleinen "Klips" festgehalten und so zusammengepresst, das sie sich nicht mehr bewegen können. Dadurch brechen die Kabel entweder links oder rechts von diesem Klips über lang oder kurz. Meine Idee war es nun (da ich ja mehrere Stränge da hatte) die Kabel für Licht und LWR separat zu verlegen und festzumachen. Genug Löcher waren dafür vorhanden! Daher die beiden "Klipse" somit sollten sich die Kabel beim "klappen" mehr bewegen können und somit (hoffentlich) länger halten!
    Natürlich habe ich versucht alles so gut wie möglich mit Isolierband zu... isolieren ^^
    IMG_20170826_194955.jpgDann ging es nur noch an den Einbau!
    Anschließend habe ich über 30 Minuten lang die Klappscheinwerferdeckel eingestellt, da diese oft so tief hängen das sie am Metall darunter scheuern und Roststellen verursachen. Daher habe ich mir hier ein wenig Zeit genommen und die Deckel gut eingestellt.

    Da mich im Innenraum ein paar Kleinigkeiten gestört haben schon länger gestört haben nutze ich die restliche Zeit des Tages.
    Die Lampe des Heizungsbedienteiles funktionierte manchmal, manchmal jedoch nicht. Es dauerte ein wenig bis ich die Glühlampe verdächtigte welche so gebrochen war, das sich der Draht manchmal noch wieder verbunden hatte.

    Ein "knistern" in der Lüftung habe ich durch entfernen sämtlicher Lüftungsdüsen und dem ausblassen mit einem Kompressor zum schweigen bringen können.

    Als ich die Mittelkonsole bereits wieder wieder zusammensetzen wollte fiel mir ein schwarzer Kasten auf. Neugierig schaute ich nach und.. fand dutzende abgeschnittene Kabel. Also raus damit
    IMG_20170826_182745.jpg
    Es war ungelogen so verbaut. Wahrscheinlich eine Stillgelegte Funkschließanlage. Leider fand ich noch mehr angeschnittene, wieder zusammengeflickte Kabel. Eigentlich überall unter dem Armaturenbrett. Der ganze Kabelbaum ist verpfuscht und verfrickelt.


    06.09.2017
    Seid mehreren Monaten hatte ich mit jemandem geschrieben der einen 323F BG GT, also mit 128PS zu verkaufen hatte! Nachdem ich die anfänglichen 2.500€ nicht zahlen wollte, und nach viel verhandeln, kamen wir auf 800€ zusammen! Dafür baute er Käfig, Alus und den Spoiler ab/aus. Die Karosserie hat einen ziemlich guten Zustand, da der Wagen auch viel Stand. Er kommt sogar aus dem Forum!
    Die Nacht mit einer 500km langen Rundfahrt von Wittenberg, Dresden, Lübbenau (Garage), Wittenberg geholt und um 3 Uhr Nachts zu Hause gewesen

    Und hier ist das gute Stück! photo_2017-09-20_17-09-47.jpgphoto_2017-09-20_17-09-45.jpg
    und so steht er jetzt in der Garage, die genau 1 Woche leer war.... ich hab echt n' Schuss
    photo_2017-09-20_17-09-48.jpgHey! Flügeltüren!

    Auf der nach Hause fahrt nahm das Unglück seinen Lauf. Aus gelegentlichen Fehlzündungen wurden immer mehr, bis er schließlich nur noch auf 3 Zylindern lief. Da das Auto die letzten 3 Jahre in der Garage stand, und die Batterie völligst Tod war durften wir das gute KFZ auch beim Tanken nicht abstellen! Wir blieben Hart, auch als Qualm aus der Motorhaube quoll.. das legte sich zum Glück recht zügig!
    Mit 100km/h ging es dann "gemütlich" über die Autobahn, die Waitec Tieferlegungsfedern machten jede Bodenunebenheit spührbar und der 3 Zoll Endtopf, sowie der fehlende Kat führten dazu das man seine eigenen Gedanken nicht mehr hören konnte Naja Spaß.. aber es war wirklich laut!
    Dennoch hat die Fahrt extremen Spaß gemacht! Das Fahrwerk ist deutlich straffer und direkter als beim normalen BG, der Motor zog auch auf 3 Zylindern sehr gut und das Kurvenverhalten war bombastisch. Irgendwie hat es ja schon Spaß gemacht

    Auf der Fahrt nach Hause zurück im Alltags BG kamen mir dann bereits erste Zweifel über meinen Kauf! Der schlechte Motorlauf, und das ausbleiben eines Zylinders gaben mir dann doch zu denken!


    15.09.2017
    Heute hatte ich mir ein Kompressionsmessgerät ausgeliehen und mir fest vorgenommen, den Grund für den schlechten Motorlauf zu ergründen!
    Zunächst einmal die Zündkerzen kontrolliert, wobei ich feststellen musste das alle Kerzenlöcher mit mind. 1cm Öl gefüllt waren. Natürlich floss dieses beim lösen der Kerzen in den Brennraum ab.
    Also das Auto kurz warmlaufen lassen und dann die Kompression mit offener Drosselklappe gemessen! Ich war ziemlich überrascht als auf allen (auch dem nicht mitlaufendem Zylinder) 14,0 bis 14,5 Bar standen. Laut Werkstatthandbuch sollte ein (sehr) guter Motor ca. 12,8 Bar aufweisen. Also liege ich doch gar nicht so schlecht! Bei der Gelegenheit schaute ich noch mit Hilfe eines Endoskopes in die Brennräume, konnte aber keine Auffälligkeiten feststellen.
    Nach ein wenig Zündkerzen umgestecke wurde mir dann klar das lediglich eine Zündkerze nicht zündete und der Zylinder deshalb nicht zündet! Also schnell 4 neue Kerzen bestellt.
    Sollte es nur die Kerze sein, war es ein Schnäppchen! Für den Umbau benötige ich ja nicht nur den Motor, sondern auch Getriebe, Stabilisatoren, die komplette Hinterachse den Motorkabelbaum und einige Kleinigkeiten!

    08.09. bis 10.09.2017
    Mit dem wieder zusammengebauten Daily BG ging es dann zur Asia Arena Oschersleben! Mit Camping direkt an der Rennstrecke.
    Ich muss sagen das Wochenende hat mir wirklich unglaublich gut gefallen, so das ich wahrscheinlich nächstes Jahr wieder dabei bin!
    Autos, Location, Events und Cosplay waren echt Sehenswert!
    IMG_20170910_115551.jpgIMG_20170910_120410.jpg

    Beste Grüße
    Ricksch