Kaufberatung Xedos 9

  • Kaufberatung Xedos 9

    Hallo Freunde,

    ich melde mich auch mal wieder. Da mein 5er BMW nun nicht mehr zu retten ist und ich sehr unzufrieden mit dem Auto war, dachte ich doch mal an einen Xedos 9, da ich definitiv 2 dicke Kisten brauche.
    Nur die Frage stellt sich mir worauf gilt bei den Kisten zu achten?
    Habe einen in Aussicht, pfl, 160.000 gelaufen, Automatik mit voller Hütte. Bremse vorne + hinten mit Scheiben sind neu. Zahnriemen müsste gewechselt werden sowie die Ventildeckeldichtungen die am siffen sind.
    Alles Ansich kein Problem für mich. Nur was sind typische Schwachstellen des Fahrzeugs und vor allem sind die Automatikgetriebe in den Fahrzeugen haltbar?
    Sollte ich gleich etwas im Zuge des Zahnriemens mit wechseln? (Alle Umlenkrollen/Spannrollen, Wasserpumpe ist selbstverständlich.)
    Bin dies bezüglich nun geimpft durch den BMW ;( . Von unten sieht er ganz gut aus, alle Querlenkerlager sind ziemlich rissig und müssten denke zur nächsten HU erneuert werden. Ansonsten aber top.
    Wäre um Tipps dankbar :)
    Edit: Achja, Preis wäre 0€ würde ich tauschen gegen den kaputten BMW.


    Grüße
    5500 rpm...where Diesels fail, real engines start to work!

    Ein Sprichwort sagt : "Die Wissenden reden nicht viel und die Redenden wissen nicht viel"

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Xyiaan ()

  • Rost sollte nicht das große Thema sein da Vollverzinkt.
    Radläufe hinten ist ab un an mal was oder halt durch Unfall oder der gleichen.
    Automat ist so ne sache. Kannst Glück haben aber auch Pech.
    Kommt drauf an ob da mal n Ölwechsel gemacht wurde oder nicht.
    Ich persönlich würde nur Schalter kaufen.
    Die 4Gang Automatik hat glaub ich keinen Overdrive und macht aus dem Auto ne lahme Badewanne.
    Ist aber halt meine persönliche Meinung.
    Die Lager Geschichte Kost schon bißchen mehr Geld als man das von den alten Mazda's sonst gewohnt ist.
    Der X9 hat halt Mehrlenkerachsen. Ist sehr komfortabel aber Kost halt auch sein Geld.
    Zahnriemen würde ich aus den Staaten kaufen.
    Gibt n Komplettkit bei ebay.com von Mizumo Auto.
    Ist Riemen, Wasserpumpe, beide Rollen, Hydrospanner und Simmeringe für Kurbel und Nockenwelle mit bei.
    Würde dann noch die anderen beiden Riemen und die Lager der beiden Spannrollen tauschen.
    VDD hat sich als einzige die OEM von Mazda auf Dauer bewährt.

    Schwachstellen so direkt fällt mir auf Schlag nix ein.
    Sind normal sehr Robust die Autos.
    Immer schön den Ölstand auf voll halten und warm fahren, bißchen Hohlraum und die Kisten laufen nahezu ewig.
    Elektronik-Schrott gehört auf den Müll und nicht ins Auto.
    Wenn ich nicht selbst fahren will ruf ich mir n Taxi.
    Schade das mittlerweile die Autos intelligenter sind als ihre Fahrer. m(
    Mein CBG GT klick
    Mein Xedos 6 -> push
  • Beim Zahnriemenwechsel immer mit Wasserpumpe und idealerweise auch gleich mit allen Spannrollen wechseln. Entwarnung: ignoriert man den Zahnriemen und fliegt da mal was ab, ist das beim V6 weniger dramatisch, weil er ein sogenannter Freiläufer ist. Der überlebt das.

    Wenn dieser Xedos 9 160.000 km runter hat und der Zahnriemen aktuell fällig ist, nehme ich an, dass es ein Facelift (2000-2002, hellgrauer Innenraum, zweifarbig hellgraues Lenkrad) ist? Den gab es nur noch mit voller Hütte und Automatikgetriebe. Einige wenige Exemplare haben kein Leder, einige kein Navi, ansonsten immer voll.

    Abgesehen von der nicht mehr so schicken Front (was aber Geschmackssache ist), ist das Facelift unbedingt zu empfehlen, weil verbessertes Getriebe, verbessertes Fahrwerk, Euro3, steifere Karosserie, vier Airbags statt zwei und und und... siehe Xedos-Wiki: Xedos 9 Facelift (Änderungen).

    Das Automatikgetriebe ist ein wenig problematisch: Mazda sagt fälschlicherweise, es benötige keine Wartung und keinen Ölwechsel. Klare Fehleinschätzung, regelmäßiger Ölwechsel ist ein Muss. Ansonsten kann das Getriebe ewig halten oder ruckzuck Schrott sein - je nachdem, wie mit dem Getriebe umgegangen wurde. Wer mit Automatikgetrieben nicht umgehen kann, wird es schnell in Schrott verwandeln. Häufige Kickdowns, Wechsel zwischen den Fahrstufen (D nach R, R nach D, etc.), wenn das Auto noch nicht vollständig zum Stillstand gekommen ist, beispielsweise sind generell unvorteilhaft.

    Ansonsten ist das ein gemütliches, leises, äußerst entspannendes Auto. Insbesondere für die Langstrecke. Und insbesondere wegen völligem Fehlen unnötiger Elektronik, Automatismen, Assistenten oder irgendwelchen bemutternden Computer-Helferlein.

    Abgesehen von der Front liebe ich den Xedos 9 (allerdings auch den Xedos 6 *g*). Es hat schon einen Grund, dass es mich nach zwei Versuchen mit teuren Benz' (2006er E320 CDI W211 und '92er 400E W124) immer wieder zum Xedos zurückgebracht hat. Wobei ich ja immer schon grundsätzlich noch einen Xedos zusätzlich in der Garage stehen hatte. Deutsche Autos sollte man schließlich nur kaufen, wenn noch ein zuverlässiger Japaner in der Garage steht ;)

    Grüße,
    Christian
  • Hallo,

    vielen Dank schon mal für eure Tipps.
    Ja, hast recht ist ein Facelift.
    Dadurch das ich bereits meine Erfahrung mit Automatikgetrieben gemacht habe im BMW, werde ich hier direkt eine Ölspülung durchführen lassen um vorzubeugen.

    Hier mal paar Bildchen:







    Achja, dann habe ich mir das Auto heute mal genau angeschaut und doch ein wenig Rost entdeckt in den Radläufen hinten:







    Die rechte Seite ist schon gut am blühen, und an der linken Seite nagt so langsam auch der Zahn der Zeit, aber noch überschaubar.

    Dann habe ich noch 3 Kleinigkeiten im Innenraum entdeckt. Die Schalter des Schiebedaches fehlen, liegen im Handschuhfach, aber nutzlos da gebrochen. Gibt es dafür Ersatz?
    Dann ist die Halterung der mittleren Sonnenblende gebrochen, sowie der Deckel des oberen Mittelkonsolenfaches, lässt sich dadurch nicht mehr schließen, sehr nervig.
    Und die Außenspiegel lassen sich nicht einklappen, drückt man den Knopf passiert nichts.
    Ach und Scheckheftgepflegt ist er bei Mazda bis 140.000km, danach anscheinend Besitzerwechsel der das Auto ein bisschen leiden lies. Naja, hoffe mal ich habe hier nicht wieder immense Kosten wie bei meinem 5er :rolleyes:

    Grüße und nochmals Danke euch :)
    5500 rpm...where Diesels fail, real engines start to work!

    Ein Sprichwort sagt : "Die Wissenden reden nicht viel und die Redenden wissen nicht viel"
  • Die diversen Kleinigkeiten, die defekt sind, kannst Du bei eBay oder im Xedos-Shop finden. Die meisten Teile passen auch vom Vor-Facelift. Nur beim Schiebedachschalter wirst Du nicht viel Glück haben. Die sind praktisch gar nicht zu bekommen und in allen Schlachtern meist als allererstes verkauft.

    Wirklich stabil sind die Schiebedachschalter nämlich leider nicht, mit den Jahren wird wohl das Plastik etwas brüchig. Und dann braucht es nur noch einen Grobmotoriker am Steuer und schon isses hinüber. Meinen hat es auch schon erwischt. Da das Neuteil bei Mazda regulär rund 250 Euro kostet (nur der Schiebedachschalter, nicht etwas das ganze Schiebedach oder die Deckenkonsole), habe ich mir ein gebrauchtes Teil über eBay-USA besorgt. Nur leider hat der US-Xedos9 (alias Mazda Millenia) eine beige statt hellgrauer Innenausstattung. Da war also ein Umbau der Teile ins hellgraue Gehäuse angesagt.

    Rost ist so eine Sache beim Xedos 9. Bei nicht verunfallten Fahrzeugen betrifft das aber "nur" die hinteren Radläufe. Da hilft auch die von ritzer82 korrekterweise genannte verzinkte Karosserie nichts. Denn durch den unvermeidlichen Dauerbeschuss mit Steinschlägen im Radhaus wird die Verzinkung mit den Jahren beschädigt und irgendwann fängt das Rosten an.

    Meinen augenscheinlich rostfreien X9-FL wollte ich letztes Jahr einfach nur gut versiegeln lassen. Bei näherer Begutachtung hat sich dann rund um die hinteren Radkästen doch einiges an verstecktem Rost gefunden, der vor der Versiegelung erst mal beseitigt werden musste.

    Verzinkung ist also leider eben nicht das Allheilmittel.

    Gruß,
    Christian

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von wirthensohn ()