Rx-8 gute Wahl?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Rx-8 gute Wahl?

    Hallo,
    ich bin heut spontan dazu gekommen den Rx-8 Probe zu fahren.Ich war sehr begeistert und nun am überlegen,ob ich mir einen zu lege,da sie preislich ja momentan recht günstig zu bekommen sind.Was sind da so die Problemzonen bei dem Modell?Klar das der Verbrauch etwas höher ist als bei meinem Gf.Auch soll er ja in Sachen Öl etwas empfindlicher sein..Mein Mazda-Händler sagte was von nach knapp 4000km mal nen Liter Öl nach kippen und so..Was habt ihr so für Erfahrungen gemacht?Abgesehen von der Leistung,ist da der mit 141 Kw oder 170 Kw empfehlenswerter?
    Danke schonmal im vorraus..

    Gruß Anne :)
  • Der Rex mit 141 kW geht auch nicht arg viel schlechter als der große mit 170kW.

    Der "große" Rex hat ein 6 Gang und der "kleine" nur 5 Gang Getriebe.

    Ansonsten die üblichen Problemstellen mit Rost an den hinteren Radläufen, unter der Heckschürze an der Karosse.

    Der Ölverbrauch wurde an dem Wagen immer bemängelt und in der Tat muss man regelmäßig prüfen, aber gemessen an Fahrzeugen dieser Art und mit solcher Leistung sollte man immer nach dem Öl schauen.

    Kurzstrecken sind ein Killer für den Wankel.

    Der Spritverbrauch wird natürlich auch immer angesprochen, aber was sollte man von einem Wagen erwarten der so hoch drehen kann? Wer schnell fahren will muss auch ordentlich Benzin reinjagen was?

    Achso der "große" Rex dreht noch ein wenig höher als der kleine, aber fahr doch einfach mal beide Probe, dann wirst du ja sehen welcher besser gefällt.

    Der kleine Rex hatte sogar mehr NM Drehmoment wenn ich mich richtig erinnere?
    burn rubber and not your soul...



    Lotus Elise S1, Einzeldrosselumbau Exige, Nitron NTR 40

    Skoda Octavia V/RS II TFSI Limo - 18" OZ Ultraleggera, E-MFA, 35 H&R, Milltek Downpipe & Bastuck ab Kat @ CTU Stufe 3
  • Ich würde sowieso erstmal ne gescheite Anlage verbauen, dann ist das Problem hinfällig :)
    burn rubber and not your soul...



    Lotus Elise S1, Einzeldrosselumbau Exige, Nitron NTR 40

    Skoda Octavia V/RS II TFSI Limo - 18" OZ Ultraleggera, E-MFA, 35 H&R, Milltek Downpipe & Bastuck ab Kat @ CTU Stufe 3
  • ah ok,erstmal danke :) Wie siehts denn motortechnisch aus?Viele die ich kenne,haben gesagt das der Wankel Motor gerne mal nach kurzer Zeit kaputt geht.Das ist so meine Sorge :( Also vom Verbrauch her soll der 170 kw´er grad mal ca nen halben Liter mehr fressen..
  • Also nen Onkel von mir arbeitet bei Mazda und meinte dass die Motoren nach etwa 140.000 km (je nach "Nutzung") ne Überholung im großen Maßstab brauchen, die gut und gerne mal 1200-2000 € verschlingt. Durch die hohen Drehzahlen und die damit verbundenen hohen Reibungswerte müssen z.B. die "Kolbenringe" (ich weiß die heißen anders aber mit diesem Wort kann jeder was anfangen ;) ) ausgetauscht werden, und was das heißt weiß jeder!

    Zum Verbrauch, bei uns fährt einer nen RX-8 (192 PS-Version, K&N-Filter, andere Auspuffanlage und vielleicht noch was) und meinte zum Verbrauch Sparsam 9 Liter, Normal 12-16 Liter und wenn Er ihn fliegen lässt etwa 26 Liter.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von thirty-four ()

  • Hi also beim RX-8 würd ich erstmal überlegen bzw danach gehen was du im Allgemeinen fährst . Für den Alltag ist der kleine RX-8 mehr als ausreichend weil er im niedirgen und mittleren Drehzahlbereich mehr Drehmoment hat als der grosse . Dafür kannst du den kleinen auch nur bis 7000 drehen und den grossen bis 9000 . Als nächstes wäre da der Verbrauch . Der ist innerorts schon nich zu verachten . Ausserorts kommt es halt stark auf die Fahrweise an . Wenn du ihn hinter nem LKW herschiebst reichen ihm sicher 10l oder weniger aber der Schnitt wird wohl eher bei 12l .
    Die Beschleunigung ist sone Sache,klar sollte jedem sein das beide von der Drehzahl leben. Ich persönlich find aber den Klang und die absolute Laufruhe viel angenehmer als ständige Drehzahlorgien .
    Die ersten Modelle von 2003/2004 hatten noch diverse Kinderkrankheiten und sind teils anfällig . Rosten tun sie wie alle Mazda bis 2006 ebenfalls an den Radläufen ,schweller und hinter der Stossstange .
    Was den Motor angeht ist es beim Wankel so das es stark auf den Vorbesitzer ankommt . Der Wankel ist von der Haltbarkeit in keinster Weise schlechter als ein Hubkolbenmotor aber er Bedarf definitiv mehr Pflege . Das heisst spezielles ÖL,regelmässig neue Kühlflüssigkeit und nach Möglichkeit keine Kurzstrecken .

    Sollte der Motor doch mal kaputt gehen wird es schnell teuer . Also wenn du zB neue Dichtleisten oder O-Ringe brauchst bist du an Material schon fast 2000eu los und dazu kommt dann noch die Arbeit . Das nächste Thema ist dann wer die Arbeit machen soll . Machen leider auch nicht alle Mazda Werkstätten und somit kannst du da schnell alleine da stehen . Sehr ärgerlich wenn du auf den Wagen angewiesen bist .
    Solange die RX nicht nach CO2 Steuer berechnet werden sparst du da allerdings ne gute mark =P .
  • oha,ihr macht mir angst 8o lach...also sollte ich wohl doch besser bei meinem gf bleiben...Was gibts denn da noch schönes von mazda was mehr als 136 ps hat und keine limo ist?gibts den rex denn nur mit wankel?
  • ja, das ist ja das Markenzeichen vom Rex....
    nen MX-5 gäbes da noch, ist nicht jedermanns sache, aber ich find den einfach :lecker:

    ansonsten fehlt ein schöne Coupe wie der MX-3/6 oder ähnliches leider im aktuellen Programm.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nosti89 ()

  • Der Wankelmotor ist etwas für Leute, die sich damit auskennen. Die genannten Sachen dürfte der Grund sein, warum der RX-8 so günstig zu haben ist.

    Und ja, es gibt keinen RX ohne Rotary Engine. ;)

    Original von MaZdA-MaZdA
    Was gibts denn da noch schönes von mazda was mehr als 136 ps hat und keine limo ist?


    Wenn der Platz keine Rolle spielt, dann würde ich nach einem NB 1.8 oder wenn es ein neuerer sein sollte, einen NC mit 2.0 nehmen. :) Ansonsten gibts ja auch Mazda3 BK/BL 2.0, 2.2D, oder MPS.
  • premix, also 2takt mischung würd ich, vorallem für ein alltagswagen nicht empfehlen, der grund ist einfach: schubabschaltung. sobald man vom gas geht (und das vllt auch mal bei 8000umdrehung auf der autobahn) wird kein sprit mehr eingespritzt, demzufolge auch kein öl...die laufflächen werden sich freuen
  • also der nc sieht ja schon mal gar nicht schlecht aus,da stört mich nur das olle dach ;) bei dem rex stimmt einfach alles..und ich bin ja nun nicht so jemand der den gang bis zum anschlag hoch knallt -g- und so wie ich das interpretiere habt ihr bisher immer nur davon geschrieben das was passiert wenn der motor ordentlich hoch geknallt wird.oder hab ich schon verschlafene augen?naja ich denke mal am besten wäre eh mal ne längere probefahrt um zu sehen wie man damit klar kommt etc. heute bin ich ja nur 5 min mit dem gefahren..aber war hin und weg :D
  • Aso und vorab ...von RX-7 lass die Finger :) . Wenn man Laie auf dem Gebiet des Wankel motors ist muss man tief in die Tasche greifen und findet seltenst Hilfe in der Werkstatt. Der Wagen ist ein Exot zumindest im brauchbaren Zustand . Ich rede nun nicht vom Import schrott wie er zu 95% aus England geholt wird .
    Beim RX ist nen guter MIX aus der Fahrweise das beste . Der Motor selber hat an und für sich absolut nix gegen Drehzahl sofern er richtig warm gefahren ist . Wenn dann alle Teile ordnungsgemäß funktionieren steht einer Vollgastour auf der Autobahn nur der eigene Geldbeutel im Weg .
    Mich hat beim Kauf immer dran gestört das die Lebensdauer des Motors vom Vorbesitzer abhängt . Dazu kippt nichtmal Mazda gescheites Öl in die Motoren sondern nur das Dexelia Zeug was definitiv nicht das Beste ist .
    Als Laie ist es immer etwas mulmig einen Wankel zu fahren und man sollte sich im klaren sein das das was seltenes und somit auch teures ist uuuund ob es einem das Wert ist . Ansonsten kann ich nur für meinen Teil sagen das der Wankel kein Hexenwerk ist :) .

    mfg miCha
  • Also ich hab um die Ecke ne Privatwerkstatt,der macht mir alles.der hatte den rex heut auch da gehabt und vorher repariert.also das ist nicht das ding..Was heißt kurzstrecken?Wenn ich zur Arbeit gurke sinds knapp 10-15km..und wenn ich mal zu meinen Eltern will,auch so ca 10km..naja und sonst halt standartstrecken zum einkaufen halt..und dann ist da bald die strecke nach thüringen wieder (ca 500km) :)
    Naja,Zweitwagen wird bisschen viel ;) aber der rex ist doch eigentlich steuermäßig auch recht günstig,oder?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MaZdA-MaZdA ()

  • Nochmal zum NC,

    den gibt es in 2 Varianten, einmal mit dem klassichen Roadster Verdeck und einmal als Roadster Coupe mit einem Verdeck aus Metall und Verbundmaterialen, welches elektronisch versenkbar ist. Für viele, die durch das Stoffverdeck verunsichert waren, stellt diese "Coupe" -Version eine ganz nette Alternative dar.

    Ansonsten, wie schon gesagt mal den Mazda 3 anschauen, das alte Modell BK ist zu ganz annehmbaren Preisen zu haben. Und grad der 2.0er Motor mit 150PS sollte dich ansprechen. Wenns noch ein bisschen mehr sein darf vielleicht auch einen 185 PS Diesel.

    Das neue Modell BL muss man einfach von der Form her mögen, einige lieben es, andere hassen es.

    Grüße

    Mhh wenn ich meine Beiträge so lese klingt das fast wie aus der Marketingabteilung von Mazda :D

    EDIT: 10-15km ist so diese Grenze find ich, da ist der Motor grad erst auf Temperatur, da wird er auch schonwieder abgestellt. Der Rex soll vorallem Startprobleme machen wenn man den nur wenig bzw. über kurze Strecken bewegt....

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nosti89 ()